Veranstaltungen

+

GEMEINWOHL-ÖKONOMIE ALS SCHLÜSSEL ZUM GLÜCK? CHANCEN UND HERAUSFORDERUNGEN ANDEREN WIRTSCHAFTENS IN KIRCHE UND DIAKONIE

18.01.2018

 

In unserem bestehenden Wirtschaftssystem laufen wir Gefahr, dass für uns wichtige Werte auf der Strecke bleiben. Die Gemeinwohl-Ökonomie (GWÖ) nach Christian Felber möchte diese Werte wie z.B. soziale Gerechtigkeit und ökologische Nachhaltigkeit wieder in den Mittelpunkt des wirtschaftlichen Denkens und Handelns rücken. Hierzu schafft sie entsprechende Anreize: Es sollen nämlich diejenigen Wirtschaftsakteure belohnt werden, die sich möglichst sozial, fair und ökologisch nachhaltig ausrichten.

Christian Felber wird den Abend mit einem Impulsvortrag zur GWÖ beginnen.

Es folgen drei parallele Workshops zum Thema: Wie kann anderes Wirtschaften zum Profil kirchlicher und außerkirchlicher Akteure werden und wie geht es mit Ethik zum Erfolg?

 

1. Workshop

ANDERS WACHSEN UND ÖKOFAIRE BESCHAFFUNG ALS MARKENZEICHEN VON KIRCHENGEMEINDEN

Referentin: Anna Groschwitz, Referentin für „anders wachsen“, Ökumenisches Informationszentrum e.V., Dresden

 

2. Workshop

ANDERS WIRTSCHAFTEN ALS CHANCE UND GÜTESIEGEL DER DIAKONIE

Referent: Wilfried Knorr, Vorstand Herzogsägmühle, Innere Mission München – Diakonie in München und Oberbayern e.V.

 

3. Workshop

EINE REALISTISCHE ALTERNATIVE? – FRAGEN AN DIE GEMEINWOHL-ÖKONOMIE AUS WIRTSCHAFT UND POLITIK

Referent: Christian Felber

 

Moderation: Gerhard Wegner, Direktor des Sozialwissenschaftlichen Instituts der EKD

Grußwort: Eckhard Gorka, Landessuperintendent des Sprengels, Hildesheim-Göttingen

Ort: Telemannsaal, Gymnasium Andreanum, Hagentorwall 17, Hildesheim

Dokumentation der Workshops: Graphic recording

Teilnahmegebühr: 10,– € (inkl. Imbiss u. Getränke), Ermäßigung für Gruppen auf Anfrage

Kooperation: mit Diakonie Leine-Innerste

Anmeldung: bis zum 11.1.2018 an EEB Hildesheim, Tel. 05121-1020394, eeb.hildesheim@evlka.de


Die Veranstaltung ist Teil der Reihe

WO GERECHTIGKEIT STRÖMT - IDEEN FÜR EIN STARKES MITEINANDER IN BILDUNG, WIRTSCHAFT UND GESELLSCHAFT

eine Veranstaltungsreihe der Evangelischen Erwachsenenbildung Region Hildesheim und der Evangelischen Bildung Hildesheim-Sarstedt

Es ist ein alter Menschheitstraum: Das gute Leben für alle, friedlich, gerecht und im Einklang mit unserer Welt. In der Realität sieht das meist anders aus. Ein Wunder müsste her angesichts der ungerechten Verteilung von Teilhabe, Bildung, Leben und Überleben in unserer Welt.

Immer mehr Menschen sind bei uns vor Ort und viel mehr noch weltweit durch ökonomische, ökologische und politische Ungerechtigkeiten von Krisen betroffen.

Gleichzeitig wächst an verschiedenen Orten und in vielen Köpfen das Bedürfnis, nicht im Klagen über diese Situation stecken zu bleiben. Menschen wollen wachsam sein. Sie sehen und hören genau hin, sie erheben Einspruch und geben mit guten Beispielen Mut. Es gibt sie, die vielen „Vorübungen für Wunder“ (Erich Fried)

+
Bildnachweis: ohne Angaben